Mastermind Team für eine Digitale Gesellschaft in Deutschland

In den letzten Wochen stoße ich immer wieder an die großen und auch oft unüberwindbare  Grenzen der Digitalen Gesellschaft. Meine Idee ist es einige diese Punkte die von mir beobachtet wurden aufzuarbeiten in einem Team.

Joachim-Hummel
Joachim Hummel

Warum ein Team?

Eine Gruppe ist sehr förderlich, für eine gesellschaftliche Weiterentwicklung.  Es können verschiedene Aspekte und Gesichtspunkte besprochen und ausdiskutiert werden. Eine kleine Gruppe kann eine enorme Power einwickeln.

Um was geht es?

Deutschland entwickelt sich in vielen Bereichen zu einem dritte Welt Industrieland. Die digitale Entwicklung hat einen Stillstand erfahren. Wir dürfen und können dieses nicht weiter dulden. Die Politik ist nicht bereit Themen die unsere gesellschaftliche digitale  Entwicklung benötigt , bereit zu stellen. Viele Monopole werden aufrecht erhalten da diese einfach nur weiterhin den Firmen Geld bringen. Die Transformation und der Wandel ist überall zu sehen wie zum Beispiel in der Arbeitswelt, in der Digitalisierung von  Informationsgütern und vieles mehr.

Unsere Gesellschaft ist eine reine digitale Konsumgesellschaft, nur keine digitale Gesellschaft. Ich möchte dies an einem Beispiel von mir erlebten fest machen.

Auf der Suche nach einer Person die Texte schreiben kann, machte ich einen Aufruf im Social Netz. Hatte in Twitter, Google+, Facebook usw. gepostet. Es kam nicht eine einzige Antwort. Es kann doch nicht sein, dass niemand Geld verdienen möchte und keine Texte für mich schreiben will. Ja es gibt sicher Plattformen wo man Texter speziell findet. Aber das wollte ich nicht , da ich die Texter nicht kenne und ich mich in den Plattformen erst wieder einarbeiten und suchen muss.

Mein Aufruf :

Wer möchte in einer Gruppe / Team wie auch immer man es nennt, sich einbringen neue Methoden, Werkzeuge, Visionen zu erarbeiten bzw. bereit zu stellen.

Das Ziel oder mehrere Ziele:

Neue Wege und Methoden erarbeiten die die digitale Gesellschaft vorantreibt. Wege und Alternativen finden außerhalb der alternativlosen Politik. Menschen helfen und unterstützen, die gewillt sind eine echte digitale Transformation zu betreiben. Vieles kann ich heute noch nicht klar definieren, da es immer der Weg dorthin, der viele neue Erkenntnisse und Weisheiten bringt.

Wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Das ist zum Beispiel ein Thema das man heute nicht wirklich klar definieren kann, nur man kann heute schon Perspektiven und Möglichkeiten erarbeiten und aufzeigen wie es sein könnte. Die Menschen kennen dieses Thema bereits und spüren die massiven Veränderungen. Sie wollen Teil der Transformation sein, sie wollen sich einbringen in die individuelle Veränderung.

Die praktische Umsetzung wird es zeigen ob es gesellschaftsfähig ist.  Jeder laboriert für sich alleine herum wie die Zukunft aussehen könnte, wir sollten es besser in einem Verbund , in einem Team tun. Wir können hierbei ziemlich schnell die eigenen individuellen Lösungen umsetzen, von der auch unsere Gesellschaft profitieren kann.

Mein Motto: Gestalten wir unsere Zukunft selbst, lassen wir uns unsere Zukunft nicht von anderen gestalten.

Meine Bedingung:

Es sollten idealerweise Menschen sein, die auf gleicher Augenhöhe kommunizieren wollen und können. Ich benötige keine Besserwisser, Alphatiere,  Klugscheißer, Nörgler und Leute die permanent ihren EGO ausführen müssen. Von Vorteil wäre etwas visionär, kreativ und kommunikativ. Es dürfen sich auch gerne Frauen melden.

ball-93117_1280

Schreib unter diesen Artikel einen Kommentar mit einer persönlichen Vorstellung und warum Du dabei sein möchtest.

Liebe Grüße Joachim

 

Quelle Bild: http://pixabay.com/de/users/geralt-9301/

Veröffentlicht von

Joachim

Armut ist keine Mangel an Ressourcen sondern ein Mangel von teilen, geben und schenken.

Ein Gedanke zu „Mastermind Team für eine Digitale Gesellschaft in Deutschland“

  1. Lieber Joachim,
    es ist vielleicht noch etwas früh am Tag – aber mir ist nicht wirklich klar geworden, was für ein konkretes Ziel Du mit dieser Mastermind Gruppe hast.

    Die Politik kann nicht Themen bereit stellen zur digitalen Entwicklung, ich sage nur: Neuland. Das muss also aus der Gesellschaft kommen. Ist es das, was Du bewirken willst?

    Natürlich hast Du Recht, wir leben in einer Konsumgesellschaft und das wird auch so gesteuert. Immer das nächste Produkt, was es auch sei, wird als das propagiert, das absolut glücklich macht. Und dann kommt wieder das nächste… So wird ein Zustand der Unzufriedenheit aufrecht erhalten und die Menschen merken das nicht. Das muss so sein, denn – wer glücklich ist, konsumiert nicht 😉

    Was Deine Textersuche betrifft: Vielleicht war das einfach zu sehr gestreut? Ich habe das auch nicht gelesen. Frag doch einfach mal Leute, die gute Texte auf ihren Seiten haben, woher die stammen. Oder direkt Menschen mit einem großen Netzwerk. Das könnte evtl. schneller zum Ziel führen.

    Zurück zum Anfang: Grundsätzlich finde ich Deine Idee ziemlich spannend.

    Liebe Grüße
    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*